Naturbestattung

Baumbestattung

Die Baumbestattung bietet naturverbundenen Menschen eine schöne Alternative zur gedanklichen Begrenzung des Friedhofes. Die Asche wird im Wurzelbereich eines Baumes beigesetzt. Das kann ein eigens dafür neu gepflanzter Baum sein oder auch ein bereits bestehender.
Die Stadt Remscheid bietet mit dem Begräbniswald Im Kempkenholz hiesige Baumbestattungsplätze an, deren Nutzungsrecht derzeit bei 50 Jahren liegt und Verlängerungsmöglichkeiten vorsieht.

Der Trostwald Odenthal ist ein Unternehmen, das sich auf die Baumbestattung spezialisiert hat. Er befindet sich ca. 30 km von Remscheid entfernt.

Luftbestattung

Die Luftbestattung beinhaltet eine Verstreuung der Asche über einem dafür ausgewiesenen Gebiet aus einem Flugzeug oder Heißluftballon heraus. Derzeit bieten wir diese Bestattungsform in Frankreich an. Nach Erreichen der richtigen Höhe wird die Asche des Verstorbenen über Bord gekippt und durch den Wind fortgetragen.

Bergbestattung/ Bergwiesenbestattung/ Bergbach- und Flussbestattung

Urnen können in den Alpen beigesetzt werden, es bietet sich auch die Verstreuung der Asche auf einer bestimmten Wiese oder in einem bestimmten Bach oder Fluss an. Für Menschen, die sich ihr Leben lang dieser Region verbunden gefühlt haben, kann dies die passende Ruhestätte sein. Die Gräber sind in der Regel nicht gekennzeichnet. Bei der Felsenbestattung (die Urne wird an einem Felsen bzw. in der Nähe eines Felsens beigesetzt) kann unter Umständen ein Namensschild angebracht werden. In jedem Falle erhalten Sie eine Karte mit den genauen Koordinaten des Beisetzungs- bzw. Verstreuungsortes.